Workshopreihe im September


WORKSHOP-REIHE: 文人四艺
DIE VIER TRADITIONELLEN
CHINESISCHEN KÜNSTE
9. | 10. | 16. | 17.
SEPTEMBER
TECHNISCHE HOCHSCHULE
INGOLSTADT 

Im alten China verwendeten die chinesischen Gelehrten das Zitherspiel (琴Qín), das Schach-Spiel (棋Qí), die Kalligraphie (书Shū) und die Tuschmalerei (画Huà) als die vier Fähigkeiten der Selbstkultivierung, die die Qín-Qí-Shū-Huà, die vier Künste des Gelehrten, genannt werden.

Aus traditioneller Sicht muss ein echter Gelehrter Musik verstehen, Schach spielen, schön schreiben und malen können. Das heißt, er muss künstlerisch versiert und schlagfertig sein. Viele Musiker, Meister des Brettspiels, Kalligrafen und Maler formten die einzigartige, elegante chinesische Kunst und die spirituelle Welt der Chinesen.

Bei dieser Veranstaltung bieten wir vier Workshops zu den Themen Qín, Qí, Shū und Huà an. Alle Workshops können auch ohne Vorkenntnisse besucht werden.

琴 (Qin) Die chinesischen Instrumente 古筝(Gǔzhēng) und二胡 (Èrhú)

Die chinesische Zither ist das ideale Requisit für Einsiedler, Künstler und Gelehrte, und schon von Konfuzius selbst wissen wir, daß er einen Lehrer hatte, der ihn im Spielen dieses Instrumentes unterrichtete. Der herbe, nicht eigentlich zum Melodischen neigende aber durch ausgefeilte Anschlagstechnik differenzierte Klang fordert Spieler und Zuhörer zu Einkehr, Besinnung und Offenheit heraus.
Wissenswertes und Anekdotisches zur Bedeutung der Zither aber auch zum chinesischen Musikverständnis überhaupt, wird die ausgewählten Stücke umranken.

Anmeldung Workshop

棋 (qí) Das chinesische Schach und dessen Unterschied zum europäischen Schach

Ob Schach in Indien oder in China seinen Ursprung nahm, darüber streiten sich die Gelehrten. Jedenfalls diente das chinesische Schach in seiner Frühzeit als Abbild kosmologischer Kräfte, um später auf ein symbolisches Treffen zweier Armeen reduziert zu werden. Es ist durchaus eigenständig und originell: Auf dem Spielfeld tummeln sich Elefanten und Kanonen, stehen zwei Paläste und fließt ein Fluss.
Die Teilnehmer des Workshops erlernen die Regeln des chinesischen Schachs und erhalten einen Einblick in seine kulturgeschichtliche Bedeutung. Philosophisch aufschlussreich sind bezeichnende Unterschiede zum europäischen Schach.

Anmeldung Workshop

书 (shū)Die chinesische Kalligraphie: Einführung und erste Selbstversuche

Über tausende von Jahren entwickelte sich das Schreiben der chinesischen Schriftzeichen zu einer hoch geschätzten Kunstform, der Kalligrafie.Die Kalligrafie ist für manche Leute Meditation, für andere eine Reflexion der Persönlichkeit und des Charakters. Besuchen Sie unseren Workshop, um chinesischer Tusche, Pinseln und Reispapier zu begegnen und erfahren Sie, wie man chinesische Schriftzeichen mit traditionellen Techniken schreibt. Entdecken Sie Ihre innere Ruhe und genießen Sie eine kulturelle Reise in die chinesische Kunst.

Anmeldung Workshop

画 (huà) Die chinesische Tuschemalerei: Einführung und erste Selbstversuche

Die chinesische Tuschemalerei steht parallel zur chinesischen Kalligrafie, sie entspricht einer ganz anderen Betrachtungsweise und Perspektive. Viele Leute sind von der chinesischen Malerei fasziniert. Mit ein paar Punkten und Strichen kann man ganz einfach Bilder malen.
Unser Workshop richtet sich vor allem an Anfänger. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer probieren die „Nass in Nass“ Technik der chinesischen Tuschemalerei aus und sammeln ihre eigenen Erfahrungen.

Anmeldung Workshop

Flyer
DOWNLOADEN