Vortragsreihe: Chinesische Medizin in der Praxis


7. Vortrag

Depressionen

Depressionen gehören in der westlichen Welt zu den Zivilisationskrankheiten. Sie werden nach wie vor häufig nicht erkannt und in ihrer Schwere stark unterschätzt. Verschiedenen Studien zufolge ist etwa jeder 5. bis 6. Erwachsene einmal in seinem Leben von einer Depression betroffen. Doch auch wenn Depressionen stark vom modernen Lebensstil beeinflusst werden, sind sie in auch in der Chinesischen Medizin seit langem bekannt. Die Frage nach der emotionalen Stimmung des Patienten gehört immer zur allgemeinen Diagnostik im Rahmen einer Behandlung mit Chinesischer Medizin. Dort werden Depressionen in der Regel jedoch nicht als isoliertes psychisches Geschehen aufgefasst, sie sind vielmehr Ausdruck einer Störung der allgemeinen Lebensenergie (Qi), welche die beiden Pole von Körper und Geist miteinander verbindet. So werden wir uns in diesem Seminar ausgehend von der Bedeutung des Geistes und seiner Funktion im menschlichen Organismus mit den verschiedenen Krankheitsmustern beschäftigen, deren wichtigstes die Stagnation von Qi darstellt.

Wir werden sehen, welche Therapien jenseits der hierzulande häufig angewandten Psycho- und Pharmakotherapie in der Chinesischen Medizin eingesetzt werden. Schließlich werden wir erkunden, welche Art der Lebensführung am besten geeignet ist, um Depressionen langfristig vorzubeugen und sie im akuten Fall zu behandeln.

In dieser Vortragssreihe werden wir uns verschiedene westliche Krankheitsbilder aus Sicht der Chinesischen Medizin betrachten. Ausgehend von der spezifischen Diagnose, wie sie aus Sicht der Chinesischen Medizin getroffen wird, werden wir verschiedene Strategien kennenlernen, wie wir der jeweiligen Erkrankungen vorbeugend entgegentreten können. Des Weiteren werden wir sehen, welche Behandlungsansätze die Chinesische Medizin bei den einzelnen Erkrankungen verfolgt und was wir selbst im Falle einer Erkrankung tun können – im Sinne von Bewegungs- oder Ernährungstherapie. Ein wichtiger Teil dieser Vorlesung besteht schließlich in der Möglichkeit für die Zuhörer eigene Fragen zu den Erkrankungen zu stellen.

Termine

 

7. Vortrag: Depression

 

Do. den 30.06.2022, 18.30 – 20.00,

 

Zoom-Meeting beitreten

https://thi-de.zoom.us/j/68054413913?pwd=WjRGTVluSWh4ZXZZRHRiVHJUajNGdz09

 

Meeting-ID: 680 5441 3913

Kenncode: 276431

 

Über Skype for Business beitreten

https://thi-de.zoom.us/skype/68054413913

 

 

Weitere Veranstaltungen:

8. Angststörungen

9. Burnout

 

Referentin: Frau Dr. phil. Dr. rer. med. Dominique Hertzer

PLAKAT ZUR
VERANSTALTUNG
DOWNLOADEN

Kleine Hinweise zur technischen Voraussetzung:

Eine Teilnahme an dem Online-Vortrag über zoom erfolgt durch den Klick auf den oben angegebenen Link. Falls Sie über Ihr Smartphone oder Tablets einwählen, müssen Sie vorher die App von zoom herunterladen.

 

Zur Person Frau Dr. Dr. Dominique Hertzer:

Dominique Hertzer hat 1993 im Fach Sinologie über den Textfund des Yijing aus Mawangdui Yijing promoviert und sich in ihrer zweiten Promotion (2005) im Fach „Theoriebildung in der Medizin“ mit dem unterschiedliche Leib-Seele bzw. Körper-Geist Verhältnis in China und dem Abendland beschäftigt. Seit 1997 ist sie als Heilpraktikerin in eigener Praxis für TCM in Utting am Ammersee tätig und seit 2013 führt sie ferner eine Philosophische Praxis. Sie ist Lehrbeauftragte an der LMU München sowie den Universitäten Göttingen und Oldenburg und ist Gastwissenschaftlerin am CeMEAS (Centre for Modern East Asian Studies) der Universität Göttingen. Forschungsschwerpunkte sind Chinesische Medizin, Daoismus, Philosophische Praxis sowie das Verhältnis von Philosophie und Medizin.