JIAO 001 – Xiao He und Ardhi Engl begeistern mit außergewöhnlichen Klängen


          

Am 25. Oktober trafen zwei außergewöhnliche Multi-Instrumentalisten aufeinander. Xiao He, einer der aufregendsten Folkmusiker Chinas, und der bayerisch-sumatranische Klangerfinder Ardhi Engl kamen mit ihren herausragenden Performances erstmals nach Ingolstadt. Beide Künstler wirkten in der Improvisation ihrer Verbindung von chinesischen und westlichen Klängen als ob sie schon jahrelang miteinander spielten. Zum Höhepunkt des Konzerts wurden Melodienrollen getauscht. Ardhi Engl gab chinesische Beats vor und Xiao He europäische. Das Publikum war begeistert.

Xiao He ist einer der wichtigsten Avantgarde-Künstler Chinas. Seine Solosinfonien und „Universal Experimental Folk“ haben ihm viel Anerkennung und einen hervorragenden Ruf eingebracht. Ein Schlüsselelement von Xiaos Werk sind narrative Gedichte, die seine mystische Welt in Klängen und Worten ausdrücken. Der experimentierfreudige bayerisch-sumatranische Gitarrist und Multiinstrumentalist Ardhi Engl hat den weltmusikalischen Spagat in den Genen. Und der geht von klassischer, italienischer, arabischer, asiatischer Musik bis zu Musik aus seinen Programmen mit Gerhard Polt. Er ist Erfinder skurriler Eigenbauinstrumente und dafür bekannt, einfachsten Gegenständen hochmusikalische Zaubereien zu entlocken.