Vortrag: China auf dem Weg zur Fußballnation


Eintrittsfreie Vorträge von Tobias Roß (Doktorand, University of Nottingham) und Franz Spitzauer (Geschäftsführer des FC INGOLSTADT 04), Donnerstag, 22. November 2018, 18.00 – 20.00 Uhr, Technische Hochschule Ingolstadt, Raum E003, Veranstalter: Audi Konfuzius-Institut Ingolstadt in Kooperation mit dem FC Ingolstadt 04

 

Bis zum Jahr 2050 will China zu einer neuen Größe im internationalen Fußball werden. Hierfür hat die chinesische Regierung und Präsident Xi Jinping einen breit angelegten Aktionsplan geschnürt. So wird beispielsweise aktuell das Unterrichtsfach Fußball für Grund- und Mittelschulen fest im Lehrplan verankert, eine Vielzahl neuer Fußballfelder landesweit geschaffen und internationale Fußballstars und Trainerteams angeworben, um langfristig eine der Top-Fußballnationen zu werden sowie den großen Traum des Gewinns einer Fußball-Weltmeisterschaft zu erfüllen. Einen besonderen Stellenwert erhält hierbei auch der regelmäßige Austausch u.a. auch mit den Fußball-Experten unserer deutschen Fußball-Bundesliga. Seitdem häufen sich die Investitionen aus öffentlicher und privater Hand, Kooperationen mit dem Ausland werden intensiviert und im ganzen Land die Menschen zum Fußballspielen animiert. Aber lässt sich China auch vom Reißbrett zur Fußballnation transformieren?

 

Über die Referenten und ihre Vorträge:

Tobias Roß studierte an der HS Bremen und Beijing Normal University. Er spricht fließend Mandarin. Von 2014-2017 war er Manager für Internationales Marketing bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) in Frankfurt. Aktuell arbeitet er an seiner Promotion zum Thema „China’s Road to becoming a Football Nation“ an der University of Nottingham. Sein Vortrag wird u.a. die Hintergründe zu Chinas stagnierender Fußballentwicklung der letzten Jahrzehnte beleuchten und einen Überblick zu den jüngsten sportpolitischen Programmen der chinesischen Regierung liefern.

 

Franz Spitzauer, seit 2009 Geschäftsführer des FC Ingolstadt 04, wird im Rahmen seines Vortrags auf die Internationalisierungsstrategie und die Erfahrungen des FCI mit China eingehen. Seit 2016 wurde eigens eine Abteilung „Internationalisierung“, die direkt an beide Geschäftsführer berichtet und aus drei Personen besteht: Jonas Loewe (Leiter), Felix Furtmeier (Internationaler Vertrieb) und Manuel Schäfer (Projektmanager), geschaffen. Inzwischen wurden die Aktivitäten im Bereich Nachwuchsförderung sowie die Audi FC Ingolstadt Soccer Camps weiter ausgebaut und die mediale Präsenz vor Ort verstärkt.

 

In Zusammenarbeit mit dem FC Ingolstadt 04 lädt das Audi Konfuzius-Institut Ingolstadt alle fußball-interessierten Gäste ganz herzlich am 22. November 2018 zu zwei spannenden Vorträgen an die Technische Hochschule Ingolstadt ein. Der Eintritt ist kostenlos.

Tobias Roß                                                                       Franz Spitzauer