“Happy Chinese New Year” begeisterte 600 Gäste

Am  29.01.2017 fand unsere erste offizielle Veranstaltung „Happy Chinese New Year“ statt. Mit rund 600 Gästen durften wir den lang ersehnten Abend genießen. Besonders freute uns das Erscheinen von  hochrangigen Vertretern aus Politik,  Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung. Ein großes Dankeschön geht auch an das Ensemble des „Yinchuan Arts Theatre“ unter der Führung von Vizebürgermeisterin der Stadt Yinchuan, Provinz Ningxia, Frau Xiumei Qian.

Vor der Veranstaltung bot das Mittelfoyer eine Ausstellung mit chinesischer Handwerkskunst an. Figuren aus besondere Knoten-/Knüpftechniken sowie Tonmodellierung konnte man bestaunen. Weiterhin wurde ein chinesisches Schattentheater aufgeführt, welches nicht nur unsere kleinen Gäste begeisterte.

         

         

Herr Prof. Dr. Peter Augsdörfer, unser deutscher Direktor eröffnete die Veranstaltung und hob die sehr guten Beziehungen zwischen China und Deutschland hervor. Er sagte, dass das Audi Konfuzius-Institut mit weiteren Veranstaltungen den deutsch-chinesischen Austausch fördern möchte.  Der Abend wurde vom „Yinchuan Arts Theatre“ gestaltet, ein Theater aus dem autonomen Gebiet Ningxia. Zu Beginn der Darstellung verfolgten die Gäste aufmerksam die Tanzeinlage der wunderhübschen Tänzerinnen. Anschließend animierte Xie Hua mit ihrem Sologesang die Zuschauer zum rhythmischen Klatschen und die Akrobatik der jungen Artisten versetzte jeden einzelnen Gast im Saal in Erstaunen.  Solotänze und traditionelle Musikaufführungen standen ebenso auf dem Programm.

        

        

        

 

Happy Chinese New Year 2017

Das Frühlingsfest (春节,chūnjié) ist das chinesische Neujahrsfest und gilt in China als der wichtigste Feiertag. Der Neujahrstag, dessen Termin nach dem traditionellen Mondkalender berechnet wird, fällt auf einen Neumond zwischen Ende Januar und Mitte Februar. Das Jahr des Hahns beginnt somit am 28.01.2017.

Am 29.01.2017 (Beginn 18.00 Uhr) erwartet Sie im Festsaal des Stadttheaters Ingolstadt ein besonderes Kulturevent mit der Veranstaltung “Happy Chinese New Year 2017”. Das Ensemble, das vom chinesischen Kulturministerium auf Europa-Tournee entsendet wird, wird mit Ihnen zusammen das chinesische Frühlingsfest (Chinese New Year) 2017 feiern und zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Dabei werden Sie verschiedene chinesische Kulturrichtungen live erleben, wie z.B. Tanzeinlagen, Gesang u.a. in Begleitung von Musik-Instrumenten der chinesischen ethnischen Minderheit Hui bis hin zu Akrobatik- und Kung-Fu Vorführungen sowie der Kunst des Schattenspiels (ein immaterielles Weltkulturerbe).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen erfolgreichen Jahresbeginn 2017!

Ab sofort können Sie die Karten online über Eventim buchen unter dem Link:

Eventim –> Happy Chinese New Year

Weitere Vorverkaufsstellen für die Tickets sind die Folgenden:

Donaukurier-Ticketservice
Mauthstr. 9, 85049 Ingolstadt
Telefon (08 41) 96 66 – 800
event.donaukurier.de

Tourist-Information am Hauptbahnhof Ingolstadt
Elisabethstr. 3, 85051 Ingolstadt
Telefon (08 41) 305 – 30 05

Ticketservice im Westpark Ingolstadt
Am Westpark 6, 85057 Ingolstadt
Telefon (08 41) 4 93 21 30

 

3

4

Die 5. Chinesische Weihnachtsfeier für Studierende

“Chinesisch” und “Weihnachtsfeier” sind vielleicht auf den ersten Blick zwei Begriffe, die im gemeinsamen Auftritt einen ein bisschen verwirren und nicht so recht zusammen passen wollen. Hier gemeint ist eine Weihnachtsfeier mit trad. chinesischem Essen. Doch steckt mehr dahinter als man sich vielleicht anfangs denkt.

Das chinesische Sprichwort “民以食为天 (Pinyin: Mín yǐ shí wéi tiān, Dem Volk ist das Essen der Himmel.)” zeigt den höchsten Stellenwert des Essens für das chinesische Volk. Die Esskultur ist ein wichtiger Bestandteil der chinesischen Kultur. Wenn man versucht, sich mit dieser auseinander zu setzen, dann fängt man am besten mit dem Erleben der chinesischen Esskultur an. Das war auch die ursprüngliche Idee von Frau Jing Chen, Geschäftsführerin des Audi Konfuzius Instituts Ingolstadt, gleichzeitig Chinesisch-Dozentin an der THI und WFI. Sie wollte eine Plattform anbieten, auf der ihre deutschen Studenten neben dem Kennenlernen einer der wichtigsten kulturellen Aspekte auch mit den chinesischen Kommilitonen in Kontakt treten, die eben auf diese Weihnachtsfeier kommen, um das wichtigste Fest in der deutschen Kultur kennenzulernen.

In diesem Jahr fand dieses Kulturevent zum 5. Mal statt. Insgesamt haben 75 THI-Studierende und 48 WFI (KU)-Studierende an der Feier teilgenommen. Neben den reichlichen, möglichst original, chinesisch gekochten Gerichten haben die Teilnehmer auch eigene Programme vorbereitet und dargeboten. Die Studentinnen Ruijue Zhu (WFI) und Katharina Rest (THI) haben gemeinsam ein chinesisches Musikstück “雨碎江南 Regen in Jiangnan” mit dem chinesischen Musik-Instrument Pipa und Querflöte vorgestellt. Der WFI-Student Dennis Saide hat mit seiner Taiji-Vorführung sowohl deutsche als auch chinesische Kommilitonnen beeindruckt. Drei Studentengruppen aus beiden Hochschulen haben jeweils noch ein chinesisches Lied und zwei Weihnachtslieder vorgesungen. Der Höhepunkt des Abends war schließlich das “Masskrugsstemmen”.

“Das ist eine tolle Veranstaltung, die die Studierenden aus verschiedenen Kulturen zusammenbringen. Die chinesische Kultur steht ganz klar im Mittelpunkt. Die deutsche Kultur kommt auch zur Geltung. Daher unterstützen wir gerne die Verstaltung, indem wir die ganze Organisation übernehmen und mit der THI zusammen einen Teil der Veranstaltung finanziell unterstützen.” so Herr Prof. Dr. Peter Augsdörfer, deutscher Direktor des Audi Konfuzius Instituts Ingolstadt.

Ein großer Dank gilt allen Unterstützern. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Hier ein paar Eindrücke dieser besonderen Veranstaltung:

2. Bayerischer China Tag im Audi museum mobile erfolgreich

Unser Institut war auf dem 2. Bayerischen China Tag vertreten durch alle Mitarbeiter und einer hochrangigen Delegation unseres chinesischen Partners SCUT, die besonders herzlich vom Oberbürgermeister begrüßt wurden. Die Konferenz war sehr informativ und für unser Institut konnten sehr viele gute Kontakte geknüpft werden. Besonders beeindruckend war die Rede von Frau Mao Jingqiu, Generalkonsulin der Volksrepublik China in München, über die Strategie von chinesischen Investoren in Deutschland.
http://www.china-zentrum-bayern.de/